Betreuung und Beratung von Schwangeren und Risikoschwangerschaften:

Liebe Patientinnen, wir freuen uns mit Ihnen über Ihre Schwangerschaft und möchten Sie in dieser Zeit begleiten und unterstützen. Besonders in der Schwangerschaft ist ein gesunder Lebenswandel mit ausreichender Bewegung, gesunder Ernährung und Lebensführung sowie die Vermeidung von körperlichem und seelischen Stress sowohl für Sie, als auch für das Gedeihen Ihres Kindes sehr wichtig. Die Früherkennung von Erkrankungen ermöglicht es Folgeschäden oder schwere Krankheitsverläufe zu vermeiden oder zu lindern. Dies gilt z.B. für die Erkrankung asymptomatischer Infektionen in der Schwangerschaft.

Wir werden uns während der Schwangerschaft zu regelmäßigen Kontrollen in der Praxis sehen, anfänglich alle 4 Wochen, später dann alle 2 Wo und gegen Ender der Schwangerschaft ggf. auch häufiger. Natürlich kann von der normalen Planung immer individuell abgewichen werden. Sie bekommen von uns zu Beginn der Schwangerschaft in unserer Praxis eine Übersicht über den zeitlichen Ablauf der Termine und die geplanten Untersuchungen. Wir bieten in unserer Praxis neben all denen in den Mutterschaftsrichtlinien vorgeschriebenen Untersuchungen weitere Vorsorgeuntersuchungen an.




AK-Testungen auf Infektionserreger
:

Toxoplasmose

Der Erreger ist ein mikroskopisch kleiner Parasit (Toxoplasma gondii), der v.a. bei Tierkontakt z.B. Katzenkot, oder durch den Genuss von infizierten Nahrungsmitteln (rohes Fleisch) sowie bei der Gartenarbeit übertragen wird.

• Risiken in der Schwangerschaft:

Bei einer Erstinfektion mit Toxoplasmose kann es zur Übertragung auf das Ungeborene kommen. Das Risiko einer Schädigung des Kindes nimmt bis zum Ende der Schwangerschaft zu. Bei ca. 50% der Schwangeren liegt eine Immunität vor.

• Vorsichtsmaßnahmen:

1. Obst, Gemüse und Salat vor dem Verzehr gut waschen
2. Hände nach dem Zubereiten von rohem Fleisch oder der Gartenarbeit gut waschen
3. Bei Katzenhaltung nur Dosen- und Trockenfutter verabreichen. Außerdem sollte die Katzentoilette durch eine andere Person  gesäubert werden

• Antikörper-Test:

Durch die AK-Untersuchung aus dem Blut wird der bestehende Immunstatus ermittelt, sowie eine Erstinfektion erkannt. Die Untersuchung wir bisher allerdings noch nicht von den gesetzlichen Kassen übernommen.        


Cytomegalie

Die Infektion mit dem Cytomegalie-Virus ist eine weitverbreitete Infektion und gehört zu den häufigsten Infektionen in der Schwangerschaft. Ca. 60% der Frauen im gebärfähigen Alter hatten ein Cytomegalie-Virusinfektion durchgemacht, damit zwar keinen völligen Schutz, aber die für das Ungeborene schwere Erstinfektion kann nicht mehr vorkommen.

• Risiken in der Schwangerschaft:

Bei einer Erstinfektion kann es in ca. 10% zu einer schweren Schädigung des Kindes im Mutterleib kommen.

• Vorsichtsmaßnahmen:

1. Bei Kontakt mit Urin oder Speichel von Kleinkindern Hände gründlich mit Seife waschen
2. Falls der Partner Virusträger ist, oder der Infektionsstatus unbekannt ist, Kondom beim Geschlechtsverkehr benutzen.

• Antikörper-Test:

Es wird empfohlen bereits in der Frühschwangerschaft eine AK-Untersuchung aus dem Blut machen zu lassen. Die Untersuchung wird bisher allerdings noch nicht von den gesetzlichen Kassen übernommen.        


Parvovirus B19

Die Ringelrötelninfektion wird durch den Parvovirus B 19 verursacht. Sie wird als Tröpfcheninfektion von Mensch zu Mensch übertragen. Ca die Hälfte aller 20-30-jährigen Erwachsenen hatten eine Ringelröteln-Infektion und sind damit immun.

• Risiken in der Schwangerschaft:

Bei einer Ringelrötel-Infektion in der Schwangerschaft kann es zu schweren Folgen beim Kind kommen.

• Antikörper-Test:

Bestimmung der Immunitätslage aus dem Blut. Die Untersuchung wird bisher allerdings noch nicht von den gesetzlichen Kassen übernommen.    

• Vorsichtsmaßnahmen:

Falls keine Immunität vorliegt Meidung von Infektionsquellen, z.B. bei Ringelröteln im Kindergarten kein Kindergartenbesuch des Geschwisterkindes.




Streptokokken-Test:

Die Besiedlung mit den Streptokokken-Bakterien der Gruppe B ist bei Menschen natürlich im Genital- und Darmtrakt und somit für Schwangere selbst ungefährlich. Unter der Geburt kann es zur Übertragung auf das Neugeborenen kommen, welche schwere Infektionen wie z. B.  Lungenentzündung erleiden können. Bei Vorliegen der Bakterien wird während der Geburt vorsorglich ein Antibiotikum gegeben.
Als Kontrolle kann ein Vaginalabstrich in unserer Praxis entnommen werden. Die Kosten hierfür werden von den gesetzlichen Kassen nicht übernommen.



Verhütung:

Wir beraten sie gerne zu sämtlichen Verhütungsmethoden. Sowohl zu den hormonellen (Pille, Verhütungsring etc.), den nicht-hormonellen (Kondom, Diaphragma), als auch Langzeitmethoden (wie Spiralen, Verhütungsstäbchen). Die Ansprüche und Lebensumstände jeder Frau sind unterschiedlich, so dass wir sie gerne individuell informieren.



Keuchhusten-Impfung:

Keuchhusten wird durch Bakterien mittels Tröpfcheninfektion (Niesen, Husten) übertragen.

Die STIKO (Ständige Impfkomission) empfiehlt allen Schwangeren eine Impfung im letzten Schwangerschaftsdrittel (ab 28 SSW), damit es zu einer Übertragung der schützenden Antikörper auf das ungeborene Kind kommen kann (Nestschutz). Außerdem wird die Impfung aller Haushaltsmitglieder empfohlen (Vater, Großeltern, Geschwister etc.). Wir führen regelmäßige Impfungen durch, sprechen Sie uns gerne dazu an.



Betreuung rund um die Wechseljahre:

Die Zeit der Wechseljahre ist eine natürliche, aber zum Teil sehr intensive Phase im Leben einer Frau. Durch die hormonelle Umstellung kommt es zu vielen Veränderungen des Körpers, die manchmal mit vielfältigen Beschwerden einhergehen können. Unsere Beratung geht unter anderem darum, wie Sie Beschwerden, die als Folge der hormonellen Umstellung auftreten, lindern können.



Geburtsvorbereitende Akupunktur

Die geburtsvorbereitende Akupunktur kann die Geburtsdauer (Eröffnungsperiode) verkürzen und die Gebärmutter auf die anstrengende Geburtsarbeit einstellen. Ab der 37. Schwangerschaftswoche, 1x wöchentlich. Die Kosten hierfür übernehmen die Kassen nicht.
 

 

| Diese Seite drucken |

 

 

Joomla templates by a4joomla

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.